Kath. Bildungswerk


Johann Langeder

Steindl 65

4342 Baumgartenberg

0664 / 1303880

Nachricht senden

Das Team des Katholischen Bildungswerkes setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

Huemer Edith - Kassierin

Buchberger Christine - Schriftführerin

Palmetshofer Leopold - für technische Belange zuständig

Fröschl Gertude

Hader Franz

Schwandl Gudrun

Kurus Doris

Tremesberger Christine

Am Freitag, den  08. Februar 2019 um 19.30 Uhr lädt das Katholische Bildungswerk und die Katholische Frauenbewegung zum Kabarett „Glauben hoast nix wissen…“ mit  Lydia Neunhäuserer in die Aula der NMS Baumgartenberg herzlich ein!

 

Eintritt:         Vorverkauf            8,--
 Abendkasse       10,-

 

Vorverkaufskarten sind erhältlich bei:
Raiba Baumgartenberg - Tel. 07269/235
Lang Karin (KFB) - Tel. 0660/1221828

 Langeder Hans - Tel. 0664/1303880 und beim KBW-Team

 

      Leiden Sie manchmal an Glaubenszweifeln?  Ist Wissen in Zeiten von Google und Wikipedia noch immer Macht, und welche Müllberge könnte unser Glaube versetzen?

      Im neuen Programm von Lydia Neunhäuserer wird sowohl das Thema Glaube in seiner vielfältigen Weise, als auch so manches nützliche und unnütze Wissen auf die Bühne gebracht. Die Kabarettistin aus Zell/Pram stellt Ihnen eine neue Bet-apps für Jugendliche vor. Sie erfahren, welche Sorgen der Teufel hat,  wie es klingt, wenn Firmlinge Sternsingen und  welche Diagnose ein Schwede bekommt, wenn er von der Frau vor die Tür gesetzt wird.

 

Aufgefrischt mit bekannten Melodien in neuem Textgewand ein Abend zum Lachen mit einem Schuss Bildung.

I glaub mia segn uns!

Die Katholische Frauenbewegung und das Katholische Bildungswerk freuen sich auf ihren Besuch!

 

Was wirklich zählt - Ermutigungen für jeden Tag!

 

Lesung/Vortrag mit

Barbara Stöckl

Donnerstag, 15. November 2018 um 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Aula der NMS Baumgartenberg

 

Die Autorin und aus dem ORF bekannte Moderatorin widmet sich in ihrem Buch mit dem Titel „Was wirklich zählt“ den kleinen großartigen Dingen des Lebens. Eine helfende Hand. Ein trostspendendes Wort. Ein aufmunterndes Lächeln. Eine liebevolle Umarmung. Mehr denn je brauchen wir die Kraft schöner Momente und guter Gedanken als gesellschaftliches Bindemittel, als Kitt für unsere Gesellschaft.

 

Eintritt: VVK  €  8,--       AK  €  10,-- (erhältlich bei Edith Huemer - 0664/3427138 und Langeder Hans - 0664/1303880)

 


 

KBW-Vortrag: Klimaerwärmung – die Vorteile genießen – die Nachteile ignorieren?

 

Am 08. November 2017 referierte die Klimaforscherin Frau Univ. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb in der Aula der Neuen Mittelschule über das Thema „Klimaerwärmung – die Vorteile genießen – die Nachteile ignorieren?“ An die 100 Besucher fanden sich ein und waren vom fachlichen Wissen der Klimaexpertin beeindruckt. Sie klärte das interessierte Publikum über die derzeitige Situation der Klimaerwärmung auf und schilderte die Zukunft sollte die Menschheit weiterhin an ihrem bisherigen Lebensstil festhalten und den Verbrauch von fossilen Energien nicht einschränken. Der Zusammenhang zwischen Klimaerwärmung und den Auswirkungen auf uns Menschen hat Frau Dr. Kromp-Kolb besonders hervorgehoben und aufgezeigt.

 

Wir bedankten uns bei Frau Dr. Kromp-Kolb für diesen aufschlussreichen Vortrag mit regionalen Produkten und wünschten ihr für ihr weiteres Wirken im Sinne des Klimaschutzes und zum Wohle der Menschen alles Gute.

      

       

 

Am 6. September veranstaltete das KBW in Zusammenarbeit mit dem FA. Caritas einen Ausflug mit den Asylanten aus Baumgartenberg, welche im Gasthaus "Blochy" untergebracht sind. Ein Teil der Kosten wurden durch die Erlöse aus einem Lichtbildervortrag vom Herbst 2016 von Mag. Sepp Gusenbauer aus Mitterkirchen finanziert.  Der Ausflug ging auf die Schallaburg wo neben der Burg die Islamausstellung besucht wurde. Die Asylanten folgten den Ausführungen über die Religion des Islams mit Interesse. Neben 24 Asylanten nahmen auch noch 12 Begleitpersonen teil. Als Abschluss fand eine Donauschifffahrt durch den Strudengau statt. Dank an alle Begleiter die durch ihre Teilnahme unsere Asylanten unterstützten und für alle Spenden und finanziellen Unterstützungen.

Wir hoffen, dass wir unseren Asylanten aus Baumgartenberg einen unbeschwerten Tag bereiten konnten. Die Zeit ihrer Flucht und  in der das Asylverfahren noch läuft ist schwer genug für sie und vielleicht konnten wir in ihre schwierige derzeitige Situation etwas Licht und Freude bringen.