Sakrament der Versöhnung

Ich verzeihe dir

 

Jeder Mensch macht die Erfahrung von Schuld in den vielfältigen Formen. Schuld wird oft einseitig als Verstoß gegen eine Vorschrift oder gegen Mitmenschen verstanden. Solange sie nicht bestraft wird, empfinden viele sie nicht als solche. die Frage, was Schuld ist, kann aber nicht bloß mit Verweis auf Gebote und Verbote, die mit einer Art Checkliste abgefragt werden, beantwortet werden.

 

Hilfreich sind Gespräche, wenn Versagen quält und Schuld oder Schuldgefühle das Leben belasten. 

 

Die Kirche bietet das Sakrament der Versöhnung, die Beichte an.

Ich darf aussprechen, was mich belastet. Eingestehen, was ich getan habe. Im vertrauensvollen Gespräch mit einem Priester loswerden, was mich quält. Der Priester spricht mir Gottes Barmherzigkeit zu, und ich erfahre durch mein Eingeständnis, die reue und den Versuch der Wiedergutmachung, Versöhnung mit mir selbst und mit Gott.

 

Darüber hinaus bieten wir zweimal im Jahr (Advent und Fastenzeit) einen Versöhnungsgottesdienst (Bußfeier)  in der Kirche an.

 

Für Aussprache und Geistliche Gespräche vermitteln wir gerne einen Priester oder eine Geistliche Begleitung.

 

 KONTAKT: info@pfarre-baumgartenberg.at oder Pastoralassistentin Elfriede Neugschwandtner 0676/8776 6044